Wirtschaftsverband 100 Prozent Erneuerbare Energien

Wirtschaftsverband 100 Prozent Erneuerbare Energien

Newsletter März 2014

 

Inhalt

  • Editorial
  • Georg Salvamoser Preis 2014
  • Anstehende Veranstaltungen
  • Innovative Ingenieure: das neue Verbandsmitglied HTCO
  • Greentec-Magazin

Am Samstag demonstrieren für die Energiewende und protestieren gegen die Pläne der Bundesregierung

Liebe Mitglieder und Freunde des Unternehmensnetzwerks 100 Prozent,

unter der Energiewende verstehen wir so viel mehr als nur den Strombereich. Seit Monaten versuchen interessierte Kreise – leider inzwischen recht erfolgreich - die politische Debatte auf den angeblich viel zu teuren Ausbau der Erneuerbaren Energien zu verengen. Wir treten nicht nur für den Atomausstieg und einen gemächlichen Ausbau der Erneuerbaren Energien im Strombereich ein. Wir gehen am Samstagmittag auch für Energieeinsparung und Energieeffizienz in Freiburg auf die Straße, auch für nachhaltiges Heizen, Kühlen und Transportieren. Unser Signal an die Politik lautet: Wir wollen die gesamte Energiewende beschleunigen statt sie abzubremsen!

Denn wir verlangen als Bürgerinnen und Bürger eine saubere, sichere und bezahlbare Energieversorgung. Wir fordern eine bürgernahe, verantwortbare und dezentrale Energieerzeugung!

Die Große Koalition plant die Energiewende auszubremsen. Wir lehnen die Pläne der Bundesregierung insbesondere zur Neufassung des Erneuerbaren-Energie-Gesetzes (EEG 2014) ab, weil sie klimafeindlich, ungerecht und ein volkswirtschaftlicher Irrweg sind. Ursula Sladek, Prof. Eicke Weber und Oberbürgermeister Dieter Salomon werden auf unserer Kundgebung im Anschluss an die Demonstration sprechen: für die Bürger-Energiewende, für die bedrohten zukunftsfähigen Arbeitsplätze in Südbaden, für den Klimaschutz.

Aktuelle Infos finden Sie unter www.facebook.com/energiewende.beschleunigen.

Bis dahin eine gute Zeit,

Per Klabundt
Geschäftsführer
Wirtschaftsverband 100 Prozent

 

Gewinner des Georg Salvamoser Preises 2014 in Freiburg geehrt.

  Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung wurden am 16. März die Gewinner des Georg Salvamoser Preises 2014 in der Solar-Fabrik Freiburg geehrt. Mit den Hauptpreisträgern Klimakommune Saerbeck und Solarcomplex AG, Singen (jeweils 20.000 Euro) sowie Astrid und Bertram Späth, Hotel Victoria Freiburg, als Sonderpreisträger (10.000 Euro) präsentierte sich eine Gewinnerriege, die mit ihrem vorbildlichen Engagement und innovativen Projekten zur 100 Prozent erneuerbare Energieversorgung überzeugte. Alle Preisträger kündigten an, mit dem Preisgeld weitere Projekte initiieren zu wollen. Der mit insgesamt 50.000 Euro dotierte Georg Salvamoser Preis wurde zum dritten Mal verliehen. Der Wirtschaftsverband 100 Prozent ist einer der Ideengeber und Sponsoren des Preises. Wir gratulieren allen Gewinnern zur verdienten Auszeichnung.

Die Klimakommune Saerbeck liegt im nördlichen Münsterland und hat 7.000 Einwohner. In der Gemeinde ist ein Bioenergiepark entstanden, mit dem die Plusenergiegemeinde doppelt so viel Strom erzeugt, wie ihre Bürger und Betriebe im Ort benötigen. Das Preisgeld möchte Bürgermeister Roos nun für den Aufbau eines außerschulischen Lernstandortes im Bioenergiepark einsetzen.

Zweiter Hauptpreisträger 2014 ist die Solarcomplex AG mit ihrem Wettbewerbsbeitrag „solargestütztes Nahwärmenetz Büsingen“. Bei dem prämierten Nahwärmeprojekt wurde eine Holzheizzentrale mit über 1.000 m² hocheffizienten Vakuumröhrenkollektoren kombiniert. Der Jury gefiel dieses Projekt nicht nur, weil hierdurch begrenzte nachwachsende Holzressourcen geschont werden, sondern auch Wachstumsimpulse für die thermische Solarkollektorindustrie hervorgingen.

Einen Sonderpreis in Höhe von 10.000 Euro nahmen Astrid und Bertram Späth, Inhaber des Viersterne-Hotels Victoria in Freiburg, entgegen. Bei der Preisübergabe kündigten die engagierten Hotelbetreiber den Aufbau einer Plattform an, auf der sich ökoengagierte Hotels im Rahmen des Verbands „Sleep Green Hotels“ über ihre Erfahrungen mit dem umweltfreundlichen Betrieb ihrer Hotels künftig schnell und effektiv austauschen können.

 Anstehende Veranstaltungen

Die nächsten Wochen bieten Gelegenheiten, eine ganze Reihe hochinteressanter Veranstaltungen zu besuchen, die der Wirtschaftsverband 100 Prozent entweder allein organisiert oder mit Hilfe von Partnern realisiert.

Sie sind herzlich eingeladen, z.B. zur ersten Energietour 2014 am 26. März, die sich dem Thema "Sensortechnik für Energieeffizienz - Energieautarke Systeme und intelligente Sensorik helfen Energie sparen“ widmet und u.a. zu Testo in den Schwarzwald führt.

Ein interner Netzwerkabend am darauffolgenden Abend geht inhaltlich der Frage nach, ob „die Energiewende in der ökologischen Nische verschwindet? Andreas Markowsky informiert über die Pläne der Großen Koalition und ihre Auswirkungen auf die Energiewirtschaft vor Ort. Der zweite Teil des Abends dient dem Netzwerken, Austauschen, Kennenlernen.

Der April startet am Mittwoch, den 2. April, mit dem Kongress Energieautonome Kommunen im Konzerthaus Freiburg. Der Kongress liefert bereits zum vierten Mal im vielfältigen Programm Lösungsansätze für die Umsetzung der Energiewende.

 

Vom Freitag, den 11. April, bis Sonntag, den 13. April, präsentiert sich nicht nur unser Verband mit drei Unterausstellern auf der GETEC 2014 (Stand 3.5.59 in Halle 3 der Neuen Messe Freiburg). Auch viele Verbandsmitglieder und Kooperationspartner stehen die vollen drei Tage auf der Messe Gebäude.Energie.Technik für Besucher und Fachpublikum zur Verfügung.

Weitere Infos erhalten Sie unter www.wee100prozent.de/termine/ und auf den dort verlinkten Webseiten der jeweiligen Veranstalter.

Innovative Ingenieure: das neue Verbandsmitglied HTCO

Seit 25 Jahren ist die HTCO GmbH (4 Mitarbeiter, 0.5 Mio. Euro Umsatz) Spezialist für modernes und effizientes Engineering mittels Strömungssimulation (CFD). Dr. Axel Müller, Teodora Vatahska und Ihre Mitarbeiter nehmen die strömungstechnischen Prozesse unter die Lupe, identifizieren Innovationspotenziale und realisieren wirkungsvolle Lösungen durch den Einsatz von Simulation. Technologien in ihrer Form und Funktion strömungstechnisch zu perfektionieren, so dass sie wirtschaftlicher, energieeffizienter und umweltfreundlicher werden ist das Credo von HTCO. Gerade im Hinblick auf die Energiewende ist es unabdingbar, dass die erneuerbaren Energieformen noch effizienter erzeugt und genutzt werden können, um sie flächendeckend einsetzen zu können.

Weitere Informationen über die Arbeit des Freiburger Pionierunternehmens finden Sie unter www.htco.de.

Greentec-Magazin

Unser Kooperationspartner Interessen-Gemeinschaft GreenTec hat sein neues Jahresmagazin herausgegeben. Die digitale Ausgabe können Sie unter http://www.ig-greentec.de/uploads/page_image/image/29/greentec_magazin_2014_web.pdf als PDF-Dokument lesen oder herunterladen. Mit vielen Beiträgen aus der Praxis werden u.a. aktuelle technische Entwicklungen beleuchtet.

Newsletter

Diesen Newsletter dürfen Sie selbstverständlich an Kollegen, Freunde und Bekannte weiterleiten. Wollen Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten, klicken Sie bitte unten auf den Link "Newsletter abbestellen".