Wirtschaftsverband 100 Prozent Erneuerbare Energien

Wirtschaftsverband 100 Prozent Erneuerbare Energien

Newsletter Oktober 2014

 

Inhalt

• Editorial

• Impulse für die Energiewende seit fünf Jahren

• Firmenpräsentationen mal ganz anders. Netzwerkabend am 18. September

• Der Wirtschaftsverband 100 Prozent begrüßt seine neuen Mitglieder

• WEE 100 % und TRION sind neue Netzwerkpartner

• Termine

---

Liebe Unterstützer und Antreiber der regionalen Energiewende, liebe Klimaschutzfreunde,

ein paar Überschriften aus dem IWR-Energienewsletter der vorletzten Woche beleuchten schlaglichtartig die Lage: EEG-Umlage sinkt - Strompreise steigen dennoch; EU: Oettinger-Studie deckt Vorteile für Erneuerbare Energien auf; Bundesregierung verfehlt KWK-Ziel; Atomausstieg: Vattenfall verklagt Bundesregierung auf Milliarden; Ende der Wüstenstrom-Idee? Desertec-Gesellschaft zerbricht; AKW-Subventionen: Hinkley Point C wird teurer als bisher bekannt; Nichtigkeitsklage: Bundestag lehnt Antrag zu AKW Hinkley Point C ab.

Am 16. Oktober hat der Deutsche Bundestag den Entschließungsantrag der Grünen abgelehnt, die angekündigte österreichische Nichtigkeitsklage beim Europäischen Gerichtshof gegen die von der EU-Kommission gebilligten britischen AKW-Subventionen (Hinkley Point C) zu unterstützen.
Da in der namentlichen Abstimmung nur 118 Abgeordnete zustimmten bei einer Enthaltung und 475 Gegenstimmen, beteiligt sich Deutschland wie erwartet nicht am Antiatomkurs Österreichs. Damit unterstützt die Große Koalition bzw. die Bundesregierung den weiteren Ausbau der Kernenergie in der EU, der ja weiterhin nach dem Euratom-Vertrag von 1953 kräftig gefördert wird. Gegen den geradezu absurden Subventionsbeschluss wird auch unser Verbandsgesellschafter EWS aus Schönau klagen – wir wünschen viel Erfolg!

Die große Koalition der Bestandsbewahrer auf Bundesebene, in der EU-Kommission (und auch im EU-Parlament) ist damit ein weiteres Mal perfekt. Nach dem Motto „Ich bewillige Deinen AKW-Neubau und sichere diesen mit Steuerzahlergeld finanziell gegen jegliches Risiko ab, Du unterstützt dafür meine Kohlestrompolitik und die Besetzung der EU-Kommission mit wenig ambitionierten, dem alten Energiesystem verhafteten EU-Kommissaren“ werden Geschäfte gemacht. Das ist der schmutzige Deal zu Lasten Dritter, der gerade stattfindet und die europäische Klimaschutzpolitik torpediert. Das dazu letzte Woche wenig ambitionierte und unverbindliche Ziele in der EU-Klimaschutzpolitik vereinbart wurden, passt leider ins Gesamtbild.

Wer will in Deutschland und Europa eigentlich noch den nachhaltigen Umbau unserer Industriegesellschaft hin zu einer klimafreundlichen, sauberen, langfristig günstigen und sicheren Energieversorgung? Die Große Koalition der Atom- und Kohlefreunde ganz sicher nicht. Hoffen wir, dass die Mär vom billigen Atomstrom mit Hinkley Point C nun endgültig erledigt ist, auch wenn die Atomlobby (nicht nur die französische) nicht müde wird, die wirtschaftlichen Fakten zu verdrehen. Hoffen wir, dass sich Vernunft und Verantwortung nicht nur auf lange Sicht, sondern möglichst bald durchsetzen. Beweisen wir mit unserem Tun, dass es besser und schneller geht. Mehr denn je gilt: Die Energiewende geschieht vor Ort, von unten. Warten wir nicht darauf, dass die richtigen Signale von oben kommen, sondern setzen wir selbst die Signale Richtung 100 %!

In diesem Sinne sonnige Grüße,

Per Klabundt
Geschäftsführer
Wirtschaftsverband 100 Prozent

P.s.: In eigener Sache: Seit ihrer Hochzeit im Juli heißt unsere Assistentin der Geschäftsführung Ann-Marie Hollinger.

---

Impulse für die Energiewende seit fünf Jahren

Der Wirtschaftsverband 100 Prozent Erneuerbare Energien Regio Freiburg feierte am 26. September im Solar Info Center sein 5-jähriges Bestehen als Impulsgeber der regionalen Energiewende.

Der Wirtschaftsverband konnte sein Jubiläum gemeinsam mit dem Solar Info Center, das 10 Jahre alt wurde, sowie endura kommunal (5 Jahre) und unseren Verbandsmitgliedern solares bauen (15 Jahre) und Energieagentur Regio Freiburg (15 Jahre) im SIC feiern. Wir haben diese Gelegenheit, mit Wegbereitern und Kollegen zusammen auf den bisherigen Weg zurückzublicken, gerne genutzt. Unsere Geschäftsstelle befindet sich bereits seit Mai 2012 im Solar Info Center, das bei der LEED-Zertifizierung 2013 mit Platin gewürdigt wurde.

Der Emmendinger Landtagsabgeordnete Alexander Schoch, Freiburgs Umweltbürgermeisterin Gerda Stuchlik, Prof. Rainer Grießhammer (Ökoinstitut) und Prof. Eicke Weber (Fraunhofer ISE) würdigten vor 200 Gästen die fünf Jubilare als Antreiber sowie Umsetzer und das Solar Info Center als Ort der regionalen Energiewende.

Der von den neun Gründungsgesellschaftern ins Leben gerufene Wirtschaftsverband 100 Prozent hat sich als regionales, branchenübergreifendes Unternehmensnetzwerk seit Juli 2009 etabliert – was auch die Jubiläumsfeier verdeutlichte. Der Verband entwickelte sich quantitativ wie qualitativ in den letzten fünf Jahren fort.

Mehr zur Feier finden Sie unter: http://www.wee100prozent.de/aktuelles/

---

Firmenpräsentationen mal ganz anders. Netzwerkabend am 18. September

Am 18. September hatte der Wirtschaftsverband 100 Prozent seine Verbandsmitglieder einmal mehr zum Netzwerkabend eingeladen, zum ersten Mal in den Freiburger Grünhof. Motto der Zusammenkunft war entspanntes „Speed Presenting der anwesenden Verbandsmitglieder“ – d.h. im Mittelpunkt des Abends standen die Mitglieder unseres Unternehmensnetzwerkes selbst. Nicht die elf Geschäftsführer, sondern ihnen zugeloste Kollegen stellten die jeweiligen Unternehmen in Zweiergruppen gegenseitig kurz vor. Vorteil dieser Methode war es, dass Mitglieder ein anderes Unternehmen intensiv kennenlernten und das eigene einmal anders präsentiert bekommen haben.

Im anschließenden informellen Teil wurden die Gespräche bei einem kleinen Imbiss und einem Glas Wein im Grünhof genussreich bis in die Nacht fortgesetzt.

---

Der Wirtschaftsverband 100 Prozent begrüßt seine neuen Mitglieder

Ingenieurbüro Hille

Zu den Kompetenzen vom Ingenieurbüro Georg Hille zählen:

• Wirtschaftlichkeits- und Marktstudien

• Finanzierung von Erneuerbaren Energie Projekten

• Realisierung von Eigenkapital im Wind&Solarbereich durch Bürgerbeteiligung

• Training von Banken in der Finanzierung von Bürger-Beteiligungsgesellschaften im Solar-und Windbereich

Weitere Informationen unter www.wee100prozent.de/ingenieurbuero-hille/

Kreuz Wasserkraft

 

Unter dem Namen Kreuz Wasserkraft produzieren die Emmendinger Erneuerbare Energie GmbH und die Einzelfirma Oskar Kreuz umweltfreundlichen Strom.

Am Kollmarsreuter Wuhrkanal/Mühlbach wurde seit dem Mittelalter (um 1200) die Kraft des Wassers genutzt. Vorübergehend waren es nur noch drei Anlagen, jetzt sind es wieder elf. Sechs davon gehören zu Kreuz Wasserkraft. Alle Kraftwerke haben den vom Gesetzgeber gewünschten „guten ökologischen Zustand“.

Weitere Informationen unter www.kreuz-wasserkraft.de.

Energieberatung SDL

 

Die Energieberatung SDL Thomas Koch ist ein kompetenter Beratungspartner für Industrie, Gewerbe, Handel und Kommune. Mit ihrem breiten Wissen können sie ihre Kunden und Interessenten in allen Energiefragen, wie z. B. Einführung Energiemanagementsysteme, Energieeffizienz-Maßnahmen, Bauvorhaben, Fördermöglichkeiten, Versorgungskonzepte für Industriestandorte, Schulung der Mitarbeiter hinsichtlich des Nutzerverhaltens etc. beraten und unterstützen. Durch ein schlagkräftiges Kompetenznetzwerk kann Energieberatung SDL zu allen technischen Details erforderliche Projekte initiieren. Ihr bundesweites Beraternetzwerk macht sie auch für Hersteller zu einem gefragten Partner.

Weitere Informationen unter 
http://www.wee100prozent.de/energieberatung-sdl/

---

WEE 100 % und TRION sind neue Netzwerkpartner

 
Der Wirtschaftsverband 100 Prozent und das trinationale Cluster TRION-climate haben ihre Zusammenarbeit auf eine neue Ebene gestellt. Beide 2009 gegründeten Netzwerke sind gegenseitige Kooperationspartner.
Ziel von TRION-climate ist, die Energievorbildregion Oberrhein zu fördern und insbesondere die deutsch-französisch-schweizerische Klimaschutz- und Energiestrategie für die Trinationale Metropolregion Oberrhein operativ umzusetzen. Die Arbeit von TRION-climate wird mit Interreg-Fördermitteln und Beiträgen der Gebietskörperschaften des Oberrheins finanziert. Termine von und Informationen zu TRION-climate bietet die Homepage http://www.trion-climate.net.

---

Termine

Die nächsten Wochen bieten Gelegenheiten, eine ganze Reihe hochinteressanter Veranstaltungen zu besuchen.

Energy for Industries

 

Der Wirtschaftsverband 100 Prozent ist Kooperationspartner des Kongresses "Energy for Industries", den unser Verbandsmitglied Enerchange veranstaltet.
Am 20. November 2014 findet in Stuttgart erstmals der Fachkongress "Energy for Industries" statt. Der Kongress befasst sich mit den Perspektiven der zukunftssicheren Energieerzeugung und -nutzung in Unternehmen. Aus gutem Grund: Angesichts der Unwägbarkeiten auf dem Energiemarkt und steigender Energiepreise wollen immer mehr Unternehmen ihre Energieversorgung wieder stärker selbst in die Hand nehmen.

Mehr Informationen: http://www.energy-for-industries.de

Weitere Veranstaltungen zum Thema Energie finden Sie in unserem Terminkalender:
http://www.wee100prozent.de/termine/

---

Newsletter

Diesen Newsletter dürfen Sie selbstverständlich an Kollegen, Freunde und Bekannte weiterleiten. Wollen Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten, klicken Sie bitte unten auf den Link "Newsletter abbestellen".